Distribution

Content-Distribution – der Weg der Nachricht zum Empfänger

Content-Distribution als Erfolgsfaktor

Fast geschafft – die Strategie steht, die Inhalte sind erstellt, und jetzt raus damit. Aber wohin?
Manchmal stoßen wir alle beim Surfen auf spannende Inhalte. Manchmal erhalten wir tatsächlich wertvolle Hinweise in einem Newsletter. Und der Beitrag im letzten Fachmagazin war wirklich hilfreich.

Diese Situationen können wir planen, indem wir die richtigen Kanäle wählen, Multiplikatoren erkennen und diese mit wertvollen Inhalten versorgen. Keine Marketingsprech – wir sind die Größten, Besten, Schnellsten – sondern klare Fokussierung auf die Besucher der Kanäle und Kunden der Multiplikatoren. Mal ehrlich: Warum sollte ein Fachredakteur Ihren Beitrag bringen, wenn Sie weder einen Praxisnutzen noch Erkenntnisgewinn anbieten?

Kommunikation ist das was ankommt …

Wenn jeder Empfänger genau das verstehen würde was Sie sagen möchten, wäre die Sache einfach. Aber Kommunikation ist nicht das, was man sagt, sondern das, was ankommt.

Wenn Sie also unter (1) Ihren Content auf die Reise schicken, sorgt schon der Kanal (2) dafür, dass längst nicht alles transportiert werden kann.
Wenn dann noch ein Multiplikator (3) ins Spiel kommt, wird der Ablauf noch komplexer: Der Multiplikator wird Ihren Inhalt bewerten und mit eigenen Aspekten versehen – schließlich muss er seine Empfänger bedienen.
Die modifizierte Nachricht (4) kommt bei den Empfängern an. Aber leider nicht nur das, was Sie mitteilen wollten (5).
Damit ein möglichst großer Anteil der Empfänger die Nachricht nur nur erhält sondern auch reagiert (6) sollten wir uns unterhalten.

Content in jedem Kanal

Es ist ziemlich egal, welche Content-Kanäle Sie ansprechen: Inhalt und Tonalität müssen stimmen. Machen Sie Empfänger zu Leads – lassen Sie uns heute noch über Ihre Projekte sprechen.

Scroll to Top